Schmerztherapie

Schmerztherapie2Laut neuesten Erhebungen leiden etwa 1,8 Mio. Österreicher an  Schmerzen. Dabei gibt es viele unterschiedliche Schmerzursachen, die in einer genauen klinischen Untersuchung und weiterführenden Diagnostik abgeklärt werden müssen. (Rückenschmerzen, neuropathische Schmerzen, Migräne, Kopfschmerzen, atypischer  Gesichtsschmerz, Cervikalsyndrom, Bandscheibenvorfälle, …)

Abgesehen von der alltäglichen Beeinträchtigung kann es auch zu funktionellen Schäden und Chronifizierung kommen.

Deshalb ist es umso wichtiger, im Sinne eines multimodalen Therapieansatzes, den Schmerz zu therapieren.

Leider kann in vielen Fällen keine Schmerzfreiheit erreicht werden, aber auch eine deutliche Schmerzreduktion kann die Lebensqualität entscheidend verbessern.